Seite wählen

Von 22.10.2021 bis 30.10.2021 wurden zwischen dem Graz Köflacher Bahnhof und dem Bahnhof Premstätten-Tobelbad Ober- und Unterbauarbeiten durchgeführt, wodurch es auch zu Einschränkungen im Bereich von Graz Straßgang kam.

Ein Schienenersatzverkehr musste für die Dauer der Bauarbeiten eingerichtet werden. Zum Einsatz kam dabei auch ein hochmoderner Schienenumbauzug, dadurch konnte die Dauer der Bauarbeiten massiv verkürzt werden. Da diese Gleisbaumaschine aber sehr lang ist, blockierte sie während der Bauarbeiten mehrere Eisenbahnkreuzungen, wodurch diese Bahnübergänge leider für den Verkehr gesperrt werden mussten. Außerdem musste bei zwei Eisenbahnkreuzungen die Gleiseindeckung, sie dient der Überfahrt von Straßenfahrzeugen, saniert werden. Die GKB bittet Anrainer*innen und Verkehrsteilnehmer*innen um Verständnis für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Erhaltungsarbeiten an Bahnanlagen erhöhen jedoch die Sicherheit von Fahrgästen und Verkehrsteilnehmer*innen.

Die Straßenerhalter Stadt Graz, Land Steiermark und die GKB streben eine sichere, umfassende und langfristige Gesamtlösung für alle Eisenbahnkreuzungen der GKB im Stadtgebiet an. Aufgrund von Verkehrszählungen und -analysen, insbesondere in Hinblick auf das zukünftig verbesserte Fahrplanangebot der GKB, erscheint die sukzessive Umsetzung einer gemeinsamen Gesamtlösung für alle 12 Eisenbahnkreuzungen im Grazer Westen sinnvoll. Aus technischer Sicht können alle zwölf Eisenbahnkreuzungen der GKB im Grazer Stadtgebiet durch Unterführungen ersetzt werden, wodurch die größtmögliche Sicherheit erreicht werden kann.

Einige technische Daten zur Baustelle:

  • 900 m gleisgebundene Gleisneulage samt gleisgebundener Unterbausanierung
  • 2500 m³ Abraum wurde abtransportiert
  • 1800 m (108 Tonnen) neue Schienen wurden verlegt
  • 1400 Stück neue Betonschwellen wurden verlegt
  • 3100 Tonnen neuer Gleisschotter wurde eingebracht